Superhelden in Zelten – Pfingstcamp 2018 der DLRG

Wolfsburg 17.05.2018

Die Sonne scheint vor mir liegt eine große Grüne Wiese. Hier soll das DLRG Pfingstcamp 2018 entstehen. Wer jetzt an die bekannten Zeltlagerklischees von Einfachheit und Entbehrungen denkt wird eines Besseren belehrt. Mit einem großen Aufwand und Einsatz vieler freiwilliger Helfer entstehen Dinge wie eine komplett eingerichtete Großküche, eine Spülstraße, Schlaf-, Bastel- und Essenszelte. Am nächsten Mittag ist alles soweit fertig und die Kinder können kommen. Nicht einige wenige, sondern mit Betreuern insgesamt 400 Teilnehmer kamen nach Almke um einige schöne Tage zu verbringen. Und es wurden schöne Tage. Sowohl vom Wetter her als auch alles andere.

Nach einem mehr als guten Abendessen (Gyros-Pita) folgte die erste Abendveranstaltung. Nach einer Runde rudern mit 400 Leuten zu Achim Reichels „Aloha Heja he“ stellten sich die einzelnen Ortgruppen vor. Jeder Ortgruppe bekam auf dem Vortreffen einen Superhelden zugewiesen. Unsere Ortsgruppe hatte den Hulk gezogen. Dementsprechend war die Flagge unserer Ortsgruppe mit einem Hulk geschmückt und wurde mit viel Spaß und Brimborium präsentiert. Und so neigte sich der Erste Tag dem Ende zu.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen zeigte sich die Stärke des Pfingstcamps. Die Kinder wurden nicht einfach mit Bespaßung versehen, sondern konnten selber entscheiden wie sie ihre Zeit verbringen wollten. Über ein breites Spiel- uns Spaßangebot, Schlauchboottouren und Exkursionen z.B. ins Phaeno bis hin zu Basteln und einem Freibadbesuch war alles möglich. Wichtiger war es aber sich schnell für die Exkursionen einzutragen um einen der beliebten Plätze zu ergattern. Dabei war es egal aus welcher Ortsgruppe man kam. Jeder konnte an allem teilnehmen.

So verging der Tag so schnell das es schon wieder Zeit für das Abendprogramm wurde. Diesen Abend erwartete alle Neulinge (darunter auch unsere komplette Ortsgruppe) etwas Besonderes: Taufe.

Getauft wurde durch Neptun und einige Helfer. Was genau bei dieser Taufe passiert könnt ihr gerne herausfinden, wenn ihr mit uns zum Pfingstcamp 2019 fahrt. Uns so neigte sich auch der zweite Tag dem Ende zu.

Der nächste und dritte Tag begann mit prallem Sonnenschein, Spiel, Spaß und natürlich auch wieder diversen Angeboten. Über Schlauchboot fahren, Ausflüge in die Autostadt bis hin zum Freibad war alles geboten. Aufgrund des wunderbaren Wetters war das Freibad und auch das Schlauchbootfahren heißbegehrt.

Nach dem Abendprogramm was an diesem Tag aus einer „Superheldenolympiade“ bestand konnte man sich für eine Nachtwanderung eintragen. Wenn man sich traute.

Aber einfach nur durch den Wald gehen war nicht angesagt. An einigen Punkten hielten sich einige Helfer auf um die Kinder mehr oder minder zu erschrecken. Vorsorglich waren zwei Versionen geplant. Eine zahmere für die jüngeren und eine weniger zahme für die älteren Kinder. Und so hörte man auch den einen oder anderen spitzen schrei durch den Wald hallen.

Der Vormittag des vierten Tages war wieder geprägt durch Sonnenschein, Exkursionen und Spiel und Spaß. Nach dem Mittag war ein großangelegtes Geländespiel an der Reihe. Es erreichte die Kinder ein Hilferuf der Lagerleitung. Das ganze Zeltlager wurde von einem bis dato unbekannten Oberbösewicht bedroht. Und so konnten sich die Kinder in Gruppen zusammenfinden um diese Bedrohung abzuwenden. Über das ganze Gelände waren diverse Superhelden und Schurken verteilt die gegen das Lösen kleiner Aufgaben Informationen oder Ausrüstungsgegenstände preisgaben. Und so konnte zum Schluss der Oberbösewicht, in diesem Falle der Marshmallow Man aus Ghostbusters, bezwungen werden.

Nach einem abwechslungsreichen Abendprogramm endete der letzte Abend. 

Und so brach der letzte Tag an. Es machten sich während des gemeinschaftlichen Abbaus doch eher gemischte Gefühle breit. Einerseits eine gewisse Traurigkeit über das Ende des diesjährigen Pfingstcamps. Andererseits eine Vorfreude auf das Pfingstcamp im Jahr 2019.

Denn Schlussendlich waren wir uns alle in einem einig:

Wir werden uns wiedersehen.

Pfingsten 2019. Dann in Goldenstedt bei Vechta.